HVS

+49 033 703 - 679 266
Mo-Mi-Fr 14.00-18.00 Uhr -- sonst nach Vereinbarung
buero@fenster-haustuer-wintergarten.de
Pappelallee 1, 15838 Klausdorf


Montagebedinungen

Handelsb├╝ro Vanessa Schr├Âder, Pappelallee 1, 15838 Am Mellensee

Montagebedingungen

(gelten nur in Verbindung mit unseren Verkaufs- und Lieferbedingungen)

┬ž 1

F├╝r die Montage werden entsprechend dem Lieferumfang ein oder mehrere Fachmonteure vom

Lieferer gestellt, deren he nach Absprache gen├╝gend Hilfskr├Ąfte ohne gegenseitige Berechnung

beigestellt werden m├╝ssen, wenn keine anderen Vereinbarungen getroffen werden. Das

handwerks├╝bliche Werkzeug wird von uns gestellt. Die Stellung von elektrischen Schwei├čger├Ąten

usw. unterliegt besonderen Vereinbarungen.

┬ž 2

Nicht zu unseren Leistungen geh├Âren: das Abladen vom Waggon bzw. LKW aller Teile bis zur

Einbaustelle, s├Ąmtliche Verglasungen, die nicht zu unserem Lieferumfang geh├Âren,

Abdichtungsarbeiten zwischen Bauteil und Bauk├Ârper, Erd-, Maurer- und Betonarbeiten einschlie├člich

Vergie├čen der Ankerl├Âcher und Zargen, die Gestellung von Ger├╝sten, deren Arbeitsh├Âhen mehr als

2 m ├╝ber Gel├Ąnde oder Fu├čboden liegen, sowie bei elektrisch betriebenen Toren, T├╝ren und Fenster

etc. die Elektroinstallation.

┬ž 3

Etwa erforderlich Ankeraussparungen m├╝ssen nach den Zeichnungen vor Beginn der

Montagearbeiten bauseits angelegt sein, damit die Monteure nach Eintreffen auf der Baustelle sofort

mit dem Einbauarbeiten beginnen k├Ânnen. Etwaige Wartezeiten, die durch versp├Ątetes Anlegen der

Ankeraussparungen etc. oder aus sonstigen von uns nicht zu vertretenen Gr├╝nden entstehen, werden

besonders berechnet.

┬ž 4

Der Besteller ist zur Vorgabe eines oder mehrerer Meterrisse pro Gescho├č verantwortlich.

Der vorgegebene Meterriss muss bis zur Abnahme erhalten bleiben.

┬ž 5

Ein verschlie├čbarer Aufenthaltsraum f├╝r die Monteure zum Unterstellen der Werkzeuge und

Kleinteile muss bauseits zur Verf├╝gung gestellt werden, ebenso elektrischer Strom f├╝r Werkzeuge und

ggf. f├╝r Beleuchtung.

┬ž 6

Die eingebauten Tore, T├╝ren, Zargen und Fenster etc. d├╝rfen fr├╝hestens 2 Tage nach dem

Zum├Ârteln der Ankerl├Âcher f├╝r den Verkehr freigegeben werden.

┬ž 7

Der Besteller ist verpflichtet, eine dem Monteur mitgegebene Abnahme-Bescheinigung nach

beendeter Montage und Abnahme unterschrieben auszuh├Ąndigen. Teile, die aus besonderen Gr├╝nden

bis zur Beendigung der Montage noch nicht fest eingebaut werden konnten, werden dem Besteller

├╝bergeben und sind in der Abnahme-Bescheinigung zu vermerken.

┬ž 8

Falls aus besonderen Gr├╝nden keine Festpreis-Montage durchgef├╝hrt werden kann und die

Montagearbeiten im Stundenlohn ├╝bernommen werden, gelten hierf├╝r sinngem├Ą├č die Bedingungen f├╝r

Festpreis-Montage von 1-7. F├╝r die Berechnung von Lohn, Ausl├Âsen, Reisekosten, Frachten,

Ger├Ątevorhaltung gelten unsere jeweils g├╝ltigen Montagerichtpreislisten. Auf besonderen Wunsch des

Bestellers kann vor Beginn der Montage ein Verg├╝tungssatz f├╝r die Reise-, Arbeits- und

Wartungsstunden festgelegt werden.

Die Rechnung f├╝r Stundenlohnarbeiten werden nach Beendigung der Montage und bei Montage von

l├Ąngerer Dauer mind. w├Âchentlich ├╝ber die vom Besteller bescheinigten Lohnstunden mit Ausl├Âsung

und Reisekosten zugestellt. Die Zahlung hat nach Rechnungserhalt sofort (sofern nicht anders

vereinbart) ohne Abzug von Skonti zu erfolgen.

┬ž 9

Änderungen einzelner Paragraphen lassen die Gültigkeit der restlichen Paragraphen unberührt

und bed├╝rfen ausdr├╝cklich der Schriftform.

– Stand Februar 2015 –